Aktuelles News GER

08.06.19 – U15-Teams treffen sich zum SNCZ-Sommer-Sup

Dresden, 09.06.19 – Basketball ist eben keine Wintersportart, auch im Sommer wird fleißig trainiert. Dabei werden die Sommerturniere Serie im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten deutsch-tschechischen SNCZ-Projekt „Basketball verbindet die Jugend in der Euroregion Elbe-Labe“ auch in der U15-Jugend gerne genutzt, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. So auch am vergangenen Wochenende in Dresden.

An zwei Tagen war es den insgesamt neun Mannschaften möglich, ihren aktuellen sportlichen Stand mit denen der anderen Teams zu vergleichen. Dabei waren nicht nur deutsche Teams, wie der Mitteldeutsche BC, Higherlevel Berlin, BiG Gotha, das Team Bernau-Berlin-Nord oder die Young Heroes Bayreuth vertreten. Auch der Gastgeber, die Dresden Titans, nahmen selbst mit zwei Mannschaften am Turnier teil und konnten gleich zwei Teams ihrer Nachbarn aus der Tschechischen Republik begrüßen. So war der SNCZ-Projektpartner aus Ústí nad Labem mit seiner U16-Mannschaft angereist und auch die Freunde des Slavoj BK Litoměřice folgenden der Einladung über die Grenze in die Sächsische Landeshauptstadt.

Wie schon eine Woche zuvor, als an selber Stelle die U18-Mannschaften sich miteinander maßen, startete auch das U16-Turnier zunächst am Samstag mit einer Gruppenphase, bei der die jungen Talente zunächst die Plätze erspielen konnten. In drei Gruppen á drei Mannschaften stand wurde dabei jeweils in zwei parallelen Turnhallen gespielt. Die jeweils Gruppenersten, -zweiten und -dritten bildeten dann am Ende eine zweite Gruppe, wo schließelich am Sonntag die Platzierungen ausgespielt werden sollten. Am Ende des ersten Tages stand so die Einteilung für die Platzierungsrunde fest. Die spannenden Spiele des nächsten Tages, welche schlussendlich die Platzierungen festlegten, forderten den jungen Talenten ihre letzten gesammelten Kräfte ab.

Nach ihren Gruppensiegen am Samstag setzten sich am Sonntag die Jungs aus Gotha vor den Mannschaften des Mitteldeutschen BC (2. Platz) und den Talenten von Higherlevel Berlin (3. Platz) durch. Die Dresden Titans und das Team Berlin-Nordn machen die Plätze 4 bis 6 unter sich aus, während die tschechischen Gäste aus Usti und Litomerice mit den YoungHeroes Bayreuther darum kämpften das Turnier nicht als Schlusslicht zu beenden.

Am Ende war es für alle ein sehr erfolgreiches Turnier, da jeder der Coaches den Spieler in seiner Mannschaft reichlich Spielzeit in der Vorbereitung geben konnte. Trainer und SNCZ-Koordinator Stefan Mähne war zwar mit dem sportlichen Ergebnis seiner Schützlinge nicht hundertprozentig zufrieden, sagte aber dennoch: „Das Projekt hilft uns sehr. Nicht nur durch die Spielpraxis, die solche Turniere ermöglichen. Wir können dadurch auch beurteilen, wo unsere Talente im internationalen Vergleich stehen und woran noch gearbeitet werden muss. Dabei hilft der interkulturelle Austausch mit unseren tschechischen Nachbarn auch dabei, den Horizont unserer Jungs zu erweitern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.