News GER

31.10.21 – SNCZ-Turnier als Teil der Central European Youth League

Dresden, 31.10.21 – Das letzte -Oktober-Wochenende stand ganz im Sinne des deutsch-tschechischen und erstmals auch des polnischen Basketballs. So begrüßten die Dresden Titans sechs U14-Mannschaften aus Tschechien, Polen und Deutschland in der sächsischen Landeshauptstadt. Im Zuge ihres von der Europäischen Union geförderten SNCZ-Projekts „Basket4ALL – Wenn Nachbarn voneinander lernen“ hatte sich der Lead Partner um die Ausrichtung eines dreitägigen Turniers der Central European Youth League (CEYBL) im heimischen Schulcampus Tolkewitz beworben.

Durch die internationale Vielfalt steuerte das Turnier neben dem sportlichen Mehrwert vor allem auch zum länderübergreifenden Zusammenhalt bei, welcher grade in Zeiten wichtig ist und das SNCZ-Programm reflektiert. Zahlreicher Helfer sorgten dafür, dass neben der SNCZ-Auswahl der Titans und der Basketball Academy North District (CZ) auch die Teams von SKM Zastal Zielona Gora (PL), Green Star BC Zielona Gora (PL), TKM Wloclawek (PL) und der Mitteldeutsche BA über von Freitag bis Sonntag einen reibungslosen Turnierverlauf erfuhren. Aufgrund der herannahenden 4. Corona-Welle wurden vorsorglich alle Teilnehmer beim Betreten der Halle getestet. Zuschauer waren dagegen nicht erlaubt, jedoch wurden alle Partien via Live Stream im Internet übertragen, sodass auch die Eltern der Jugendlichen zu Hause mitfiebern konnten.

Die Ehre das Turnier eröffnen zu dürfen wurden dem Nachwuchs von SKM Zastal und den „Titanen“ zu Teil. Das Spiel setzte direkt den sportlichen „Ton“ für gesamte Wochenende. Nach einer hart umkämpften ersten Halbzeit schaffte es das polnische Team, in der zweiten Hälfte eine Führung aufzubauen und holte sich so den Sieg mit 75:60. Geprägt von diesem ersten Eindruck des Spiels galt es für die anderen Teams, vor allem aber die SNCZ Auswahl der Basket Academy North District es ihnen gleich zu tun. Als eines der letzten großen Turniere vor dem erneuten Lockdown bestand umso mehr Motivation dazu. Da der Freitag für die meisten Teams der Anreisetag war standen auf dem Programmplan weitere drei Spiele in denen außerdem der MBA, TKM Wloclawek und Green Star ihr Können unter Beweis stellen durften.

Am Samstag starteten die Teams in einen 12 Stunden-Marathon mit sechs Partien. Der polnische Vertreter aus Wloclawek avancierte durch zwei Auftaktsiege zum Turnierfavoriten, was sich auch im Spiel gegen die Dresden Titans widerspiegelte. In einer hochklassigen Partie konnten die Gastgeber zwar einen 15-Punkte-Rückstand egalisieren, mussten aber am Ende mit 55:61 ihrem Gegenüber den Sieg überlassen. Dadurch zeichnete sich bereits am Ende des 2. Tages ab, dass Wloclawek und SKM Zastal Zielona Gora die ersten beiden Plätze einnehmen werden. Für die Titans ging es dagegen am Sonntag noch um Bronze.

Und in der Tat, am letzten Turniertag änderte sich an den Platzierungen nur wenig. Nachdem Wloclawek auch sein letztes Spiel gewann, konnten die Gäste als Turniersieger den sechsstündigen Heimweg mit dem Siegerpokal antreten. Aber auch die „Titanen“ hatten Grund zur Freude, da sie sich tatsächlich durch einen 86:47 im abschließenden Duell mit der nordböhmischen SNCZ-Auswahl ihren dritten Sieg und damit auch den dritten Platz sicherten. Der 2. Platz ging an SKM Zastal Zielona Gora während sich Green Star und die MBA auf den Plätzen vier und fünf wiederfanden. Schlusslicht wurde die junge tschechische Auswahl, die leider zwar ohne einen Sieg, dafür aber mit reichlich Erfahrung im Gepäck den Heimweg antreten musste.

Das Turnier, welches in Kooperation mit den Partnern des SNCZ-Programms umgesetzt werden konnte, lieferte einmal mehr einen hochklassigen sportlichen sowie kulturellen Austausch. Die Spieler, Trainer und Organisatoren bedankten sich ausdrücklich bei allen Helfern für die hervorragende Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.