News GER

28.08.20 – Austausch der U16 & U19 als Highlight der Sommerferien

Usti nad Labem, 28.08.2020 – Zum Abschluss der Saisonvorbereitung freuten sich die Nachwuchssportler der Dresden Titans über einen weiteren deutsch-tschechischen Austausch im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten SNCZ-Projekt „Basketball verbindet die Jugend in der Euroregion Elbe-Labe”. So nutzten sowohl das U16 als auch das U19-Team der Dresden Titans die letzte Woche der Sommerferien, um sich in Usti nad Labem den Grundstein für eine erfolgreiche Saison in Deutschlands höchster Nachwuchsspielklasse, der Jugend- bzw. der  Nachwuchs-Basketball-Bundesliga, zu legen.

Während SNCZ-Projektkoordinator Stefan Mähne mit seinem Trainerteam der U16-Mannschaft (JBBL) in Böhmen die nötige Grundlagenausdauer verpasste, feilten die U19-Jungs, die bereits etwas  früher in die PreSeason gestartet waren, mit dem neu formierten Trainergespann um Coach Harm-Ubbo Horst und Janek Schmidkunz an taktischen Grundlagen sowie der Teamchemie. Dabei freuten sich die Teenager über ein Wiedersehen mit ihren tschechischen Pendants vom Projektpartner BK Usti nad Labem, die in einer Spielgemeinschaft mit dem Team von Slavoj Litomerice sich ebenfalls auf die neue Spielzeit vorbereiteten.

Über fünf Tage vom 24. bis 28. August trainierten die Dresdner Nachwuchsbasketballer bis zu drei Mal pro Tag in der Trainingshalle, welche direkt neben dem Studenten-Wohnheim lag, wo die Mannschaften übernachteten. In Kombination mit zwei Testspielen gegen Lok Pilzen (U19) und in Litomerice (U16), konnten die Jugendlichen am Mittwoch bzw. Donnerstag auch unter ersten Wettkampfbedingungen als Mannschaften zusammenwachsen. Zusammen mit dem interkulturellen Austausch sollte so die Trainingswoche optimal genutzt werden.

Und der Plan ging auf, wie Projektkoordinator Stefan Mähne resümierte: „Die Mannschaften haben sich in der Woche technisch und taktisch gut weiterentwickelt und sind dank der guten Rahmenbedingungen noch enger zusammenwachsen. Gemeinsam haben in Teambesprechungen Ziele für die anstehende Spielzeit festgelegt, welche beim Testspiel auch bereits teilweise umgesetzt werden konnten. Dabei hat es gutgetan, dass wir hier in Tschechien wieder auf eine etwas physischer Spielweise getroffen sind, der die Jungs sehr gut entgegnet sind.“

Als Belohnung kamen die Jugendlichen nach den Partien so dann auch in den Genuss, den Regenerationsbereich des Sportcentrums SLUNETA zu nutzen. Eine optimale Möglichkeit, um die ersten Tage in Usti Revue passieren zu lassen und den Körper für den zweiten Teil der Woche zu regenerieren. Denn am Donnerstag und Freitag wurde nochmal ordentlich trainiert, ehe die U19 am Nachmittag zum Abschlussspiel nach Litomerice reiste. Nachdem tags zuvor bereit die U19 bei Slavoj unterlegen war, musste auch die U19 eine vermeidbare Niederlage hinnehmen. Allerdings trübte diese die Stimmung nur geringfügig, denn man wusste, dass man bereits eine Woche später beim Einladungsturnier nochmal aufeinandertreffen würde.

So überwog am Ende des Ferienaustauschs eher die Freude über das Wiedersehen mit den tschechischen Nachwuchsbasketballern und die gesammelten Eindrücke, welche trotz der Corona-Pandemie durchweg positiv blieben. Die Mannschaften und Trainer möchten sich daher nochmals recht herzlich für die Gastfreundschaft bei unseren Nachbarn in Usti nad Labem und Litomerice bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.