News GER

22.03.2021 – Auch Junioren-Coaches mit erster Zoom-Fortbildung

Stefan Mähne und Vladimir Hejl begrüßen als Mentoren 10 Teilnehmer beim ersten Zoom-Meeting zur grenzübergreifenden SNCZ-Fortbildung der Basketball-Trainer der Altersklassen U16 bis U19

Dresden, 23.03.2021 – Zum zweiten Montag in Folge luden die Dresden Titans mit den Projektpartnern aus Ottendorf-Okrilla sowie dem tschechischen Usti nad Labem und Litomerice zu einer digitalen Trainerfortbildung. Standen in der Vorwoche zunächst die Mini-Trainer im Fokus richtete sich diese Woche ein weiteres Zoom-Meeting der Fortbildungsreihe an Junioren Trainer aus Sachsen und Tschechien. Als Mentoren für die ältestes Trainerkategorie konnten die Projektpartner dabei sogar zwei bekannte Gesichter der deutsch-tschechischen Kooperation gewinnen.

Unter dem Dach des SNCZ-Projekts 2020-2022 „BASKET4ALL – Wenn Nachbarn voneinander lernen“ fungieren die früheren Projektkoordinatoren Stefan Mähne (Dresden) und Vladimir Hejl (Usti) für die Gruppe als Mentoren. „Es freut uns, dass sich beide bereit erklärt haben, auch im neuen Projekt sich einzubringen“, erklärt Projekt Manager Gert Küchler. „Beide arbeiten aktuell als Trainer im Jugend-Basketball. Vladi ist dabei im U19-Damen-Bereich und Stefan mit der U16 in Dresden im männlichen Leistungssport unterwegs. Daher ergänzen sie sich beide sehr gut.“

So konnte das Mentoren-Duo bei ihrem ersten Zoom-Meeting gleich 10 Trainer, darunter drei aus Tschechien und sieben aus Sachsen begrüßen. Zu Beginn stellten sich alle Teilnehmer erst einmal vor. Dabei gingen sie nicht nur auf ihre Mannschaften und Vereine ein, sondern mussten sich auch als Trainer selbst einschätzen. „Es ist wichtig, dass man sich als Trainer gut reflektieren kann“, weiß Mähne, der sich zugleich erfreut zeigte. „Jeder war wirklich sehr gut vorbereitet und wusste seine Stärken und Schwächen gut einzuschätzen. Somit hat sich schnell eine sehr harmonische Atmosphäre in der Runde ergeben. Ich freu mich schon auf interessante Diskussionen im weiteren Verlauf.“

Bei der nächsten Sitzung soll es um die ersten Themen geben, über die sich die Gruppe verständigte. So wird am 26. April über „Gewinnermentalität“ ebenso referiert wie über Wurftraining. Eine Gruppe von drei Jungen Trainern wird sich mit Vor- und Nachteilen von jungen Coaches im Nachwuchssport beschäftigen. Damit ging das erste kurzweilige Zoom-Meeting nach zwei Stunden zu Ende und alle Teilnehmer blicken auf das Wiedersehen in gut einem Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.