News GER

09.10.21 – Erster SNCZ-Girls Day in Ottendorf-Okrilla

Ottendorf-Orkilla, 09.10.21– Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten SNCZ-Projekts „Basket4ALL – Wenn Nachbarn voneinander lernen“ fand am Samstag die erste Veranstaltung im ostsächsischen Ottendorf-Okrilla statt. Der hiesige Basketballklub beteiligt sich von 2020-2022 erstmals als Projektpartner in einer Kooperation mit den Dresden Titans und zwei tschechischen Vereinen aus Usti nad Labem und Litomerice. Im Zuge dessen richtete der BC Ottendorf-Okrilla ein Basketball-Turnier für Mädchen der Altersklasse U13 gemeinsam mit den ChemCats Chemnitz und dem Slavoj BK Litomerice aus. Ein weiteres eingeladenes Team hatte leider kurzfristig abgesagt.

Auch den Gastgebern war die Schwächung durch den langen Pandemie-Lockdown anzumerken. So bestand ihre Mannschaft größtenteils aus Spielern, die letztmalig in der Saison 2019/20 als U10 Mix zusammengespielt hatte. Fast zwei Jahre später musste sie nun auch durch jüngeren Korbjägerinnen aus der aktuellen U10 aufgefüllt werden, damit man spielfähig bleibt. Im Vordergrund des SNCZ-Turniers standen demzufolge nicht die Ergebnisse, sondern es galt die Stärken und Schwächen des Teams und der Spielerinnen zu ermitteln.

Los ging es im sächsischen Duell mit den Chemcats Chemnitz. Anfangs konnten die Ottenforer gegen die gleichaltrigen Gegner ganz gut mithalten, doch als sie ihre körperlich größten Spieler auf die Wechselbank nahmen und dafür kleinere Mädchen einsetzten, bauten die Gäste ihren Vorsprung aus. Chemnitz ließ ihre mit Abstand beste und größte Spielerin Lilli Böhme fast durchspielen. Die logische Konsequenz war eine Vergrößerung des Rückstandes.

Anders sah es dagegen bei den beiden deutsch-tschechischen Duellen aus. Während die Mädchen-Mannschaften in Ottendorf und Chemnitz durch die Pandemie geschwächt wurden, hatten die Nachbarn in Litomerice eher Zulauf bekommen. Durch gut organisierte Online und Outdoor-Trainings war der tschechische Klub zu einer guten Anlaufadresse geworden, sodass die Mannschaft fit und austrainiert nach Ottendorf kam. In der Konsequenz waren sowohl die Chemnitzerinnen als auch die Ottendorfer Mädels gegen die fast einheitlich großen tschechischen Mädchen chancenlos. Dabei spielte auch der kleine Altersunterschied zwischen der U12 und U13 eine große Rolle. Denn Mädchen entwickeln sich gerade im Alter von 12/13-Jahren am stärksten.

Nichtsdestotrotz musste man bei den Mädchen aus Litomerice eine sehr gute Grundausbildung anerkennen, was sowohl die Wurftechnik als auch den Umgang mit dem Ball beim Passen und Dribbeln betrifft. Die Tschechinnen trainieren 3x pro Woche und absolvieren sonnabends sogar noch ein freiwilliges Training. Allein diese Erkenntnis hat gezeigt, dass der Ehrgeiz bei den Mädchen in Tschechien durchaus höher ist als in Deutschland. Das sollte Ansporn für ein Wiedersehen sein.

Ergebnisse:

BC Ottendorf-Okrilla vs. Chemcats Chemnitz 38:79 (10:17, 23:37, 30:59)
Chemcats Chemnitz vs. Slavoj Litomerice 40:86 (13:22, 19:46, 33:60)
BC Ottendorf-Okrilla vs. Slavoj Litomerice 15:125 (3:23, 13:53, 8:93)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.