News GER

04.11.2019 – Verbindendes Training beim U15-Ferienaustauch

Dresden, 04.11.2019 – In den Herbstferien besuchte die U15 Mannschaft der Dresden Titans die tschechische Republik im Zuge des SNCZ-Projektes „Basketball verbindet die Jugend in der Euroregion Elbe-Labe“. Mit der Unterstützung der Europäischen Union konnten sich die sächsischen Nachwuchstalente bei unseren Nachbarn mit Gleichaltrigen messen und gemeinsamen Trainingseinheiten bestreiten, um sich auf die neue Saison in der deutschen Jugend-Basketball-Bundesliga bzw. der tschechischen Extraliga einzuschwören.

Erstmals mussten die „Titanen“ im Zuge ihres SNCZ-Projekts in die Sportschule nach Roudnice nad Labem ausweichen, da diesmal aufgrund der ausgebuchten Hallen beim Projektpartner in Usti n.L. keine ausreichenden Trainingskapazitäten verfügbar waren. Elbabwärts fanden die jungen Athleten gemeinsam mit SNCZ-Koordinator Stefan Mähne gute Bedingungen vor, um weiter an ihrer Physis, Taktik und ihrem Spiel zu arbeiten. So standen nach der Anreise am 15. Oktober direkt zwei Trainingseinheiten auf dem Tagesplan. Dieser wurde an den drei Folgetagen jeweils um eine Einheit im hauseigenen Fitnessstudio erweitert. Dank der sportgerechten Verpflegung stand einem intensiven Trainingslager nichts im Wege. Dabei trainierten man auch gemeinsam mit tschechischen Altersgenossen und absolvierten ein Testspiel gegen die SLUNETA Usti nad Labem, als diese gut zwei Wochen später den Besuch in der Sächsischen Landeshauptstadt erwiderten.

Vom 30. Oktober bis 1. November gastierten die Jugendlichen aus Ústi in Dresden. Dabei nutzen die Gäste die drei freien Tage der Herbstferien (die in Tschechien jedoch deutlich kürzer ausfallen als in Sachen) zur sportlichen Vorbereitung. Der Schulcampus Tolkewitz und Ballspielzentrum auf der Magdeburger Straße boten der 14-köpfigen U15-Mannschaft aus Usti optimale sportliche Bedingungen und bildete die Grundlage für weitere gemeinsame Trainingseinheiten der beiden Mannschaften. Ein Testspiel zeigten des Entwicklungstand der jungen Spieler und wurden für die Erprobung von neuen Taktiken genutzt. Neben diesen sportlichen Maßnahmen konnten sich die Talente über weitere Aktivitäten freuen. Um den Kontakt zwischen den Sportlern zu verbessern stand ein gemeinsamer Besuch im Schwimmbad oder aber auch ein gemeinsamer Pizza- und Kletterausflug im XXL Sport Dresden auf dem Programm.

SNCZ-Manager Gert Küchler sagte nach dem Ferienaustausch: „Ich denke, dass solche Aktionen beiden Mannschaften sehr viel gegeben haben. Nicht nur sportlich konnten die Trainer ihrer Schützlinge verbessern, sondern auch außerhalben konnten die Jugendlichen viele Eindrücke von ihren jeweiligen Auslandsaufenthalten gewinnen. Bei den gemeinsamen Ausflügen haben die Jungs dabei aber nicht nur gegeneinander gesehen, sondern wurden auch dazu bewegt miteinander zu agieren. Ich möchte mich nochmals bei unserem Partner aus Ústi bedanken, der uns den Besuch der Sportschule in Roudnice vermittelt hat. Wir freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Trainingslager, egal ob es bei uns oder in Tschechien stattfinden sollte. Es bietet allen einen riesigen Mehrwert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.