News GER

04.09.20 – SNCZ-Streetball trotzt der Corona-Pandemie

Usti nad Labem, 04.09.2020 – Um alle geplanten Maßnahmen des Ende September auslaufenden SNCZ-Projekts „Basketball als Brücke für die Jugend in der Euroregion Elbe-Labe“ nach der Corona bedingten Verlängerung fristgerecht nachzuholen, hatten sich die Projektpartner des BK SLUNETA Usti nad Labem und des Dresden Titans e.V. für das erste September-Wochenende ein Mammut-Programm auferlegt. Drei verschiedene Maßnahmen an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Zum Auftakt ins Wochenende organisierte der Projektpartner in Usti nad Labem am Freitag ein Streetball-Turnier, an dem kurzfristig noch einige U18-Spieler aus Dresden teilnahmen. Diese reisten danach am Abend weiter nach Litomerice, wo sie übernachteten und am Wochenende an einem von den „Titanen“ und Slavoj Litomerice organisierten SNCZ-Turnier der U19-Mannschaften teilnahmen. Während dies am Sonntagvormittag noch zu Ende gespielt wurde, ging elbaufwärts in Usti derweil noch eine weitere Altersklasse auf „Korbjagd“. Denn auch den Spielern der U15-Teams wollte man zur Saisonvorbereitung noch einen deutsch-tschechischen Austausch anbieten. Doch ehe es soweit war, ging es zunächst am Freitag erstmal auf dem Freiplatz rund.

Beim Streetball besteht eine Mannschaft aus drei bis maximal fünf Spielern, die anders als beim klassischen Hallenbasketball nicht auf zwei, sondern nur auf einen Korb spielen. Ein erzielter Treffer zählt dabei nur ein Punkt statt zwei Zähler und gespielt wird bis eine Mannschaft als erstes 16 Punkte erzielt hat. Und da sich nun einmal beim BK SLUNETA Usti nad Labem direkt neben dessen modernen Sportcentrum SLUNETA zwei Streetball-Plätze befinden, hätten die Gegebenheiten für ein weiteren SNCZ-Streetball-Cup nicht besser sein können. Ja, nur wäre da nicht Corona gewesen!

Hatten die Projektpartner in diesem Jahr eigentlich zu Beginn des Sommers ein zweitägiges Streetball-Turnier ins Auge gefasst, so musste man am Ende aufgrund eher zurückhaltender Teilnehmerzahlen durch die Vorsicht vor einer 2. Corona-Welle, sich mit weniger Teilnehmern begnügen. So splittete man die Veranstaltung und organisierte parallel an diesem Wochenende noch in der Sporthalle von Litomerice ein Indoor-Turnier, um nicht zu viele Mannschaft auf einen Platz zu bündeln.

Der Stimmung auf dem Streetball-Platz tat das keinen Abbruch. Unter freiem Himmel hatten die Freiplatz-Basketballer dennoch verhältnismäßig Spaß, auch wenn von deutscher Seite die meisten Teams kurzfristig aus Vorsichtsgründen ihre Teilnahme abgesagt hatten, nachdem der Vereinssport den Sommer über durch Corona praktisch zum erliegen gekommen war und sich nunmehr in Tschechien schon wieder steigende Infektionszahlen anbahnten.

Nichtsdestotrotz machten unsere tschechischen Freunde das beste daraus. Ergebnisse standen diesmal nicht im Vordergrund. Dabei sein war alles. Bei spätsommerlichen Temperaturen und musikalischer Unterhaltung gepaart mit einem Lagerfeuer erfreuten sich die Teilnehmer guter Laune.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.